Federweißstollen bei den Kalköfen
am Wiesberg

Dieser Stollen ist ein Probestollen aus den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Man bezweckte damit, die älteren Federweißstollen, die sich 70 m oberhalb befinden, zu unterfahren. Er ist 52 m lang, und die Einfahrt ist stark verbrochen. Die oberen Baue sind aus älterer Zeit und daher gänzlich verschüttet.

Aus der Ort-Chronik von Lessach
Mit freundlicher Genehmigung von Gerhard Kocher


Eine Seite zurück

               Lungauer Erzwege             
Die Lungauer Bergbau-Geschichte online
© TAURACHSOFT

zur Startseite