Die Fahrrinnen

Entstanden sind diese tiefen Spuren durch den Erztransport.

Aufgrund des schwierigen Geländes wurden vermutlich auch im Sommer Schlitten eingesetzt. Die Erztransporte wurden von den Bauern im Nebenerwerb und daher teilweise sogar nachts bewältigt. 

  fahrri39.jpg (49560 Byte)   fahrri40.jpg (47810 Byte)

Um bei den Fuhren das Gerät und gegebenenfalls auch das Zugtier zu schonen, trachtete man die Ladungen klein zu halten, was immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Fuhrleuten und Gewerken führte.

Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Ramingstein


Eine Seite zurück

               Lungauer Erzwege             
Die Lungauer Bergbau-Geschichte online
© TAURACHSOFT

zur Startseite